Sommerhitze: 10 Tipps zur Abkühlung im Badezimmer

Lachende Frau wird von Wasser überschüttet

Draußen steigen mal wieder die Temperaturen und trotz des schönen Wetters zieht es uns nach drinnen, um Abkühlung zu finden. Doch leider ist die Wohnung viel zu oft auch schon von der Hitzewelle betroffen und wir finden einfach kein kühles Örtchen mehr. Oder vielleicht doch? Wir haben 10 Tipps für Sie, wie Sie sich in Ihrem Badezimmer bei dieser Hitze Abkühlung verschaffen können.

1. Kühlen Sie Ihre Handgelenke

Hände unter laufendem Wasserhahn

Kurz die Handgelenke unters Wasser halten: Eine schnelle und einfache Methode zur Abkühlung.

Dieser Tipp geht richtig schnell. Halten Sie einfach Ihre Handgelenke oder Arme unter kühles Wasser. Ihre Venen und Arterien sind an dieser Stelle nur von einer wenig isolierenden Hautschicht umgeben. Dadurch wird das im Körper zirkulierende Blut schnell gekühlt.

2. Machen Sie eine ätherische Ölung

Ätherisches Öl in Pipettenflasche

Menthol in ätherischen Ölen wirkt erfrischend auf der Haut.

In vielen ätherischen Ölen ist Menthol enthalten: Das Öl der Pfefferminze. Es wirkt schon beim Auftragen angenehm kühl. Auch andere Bestandteile von ätherischen Ölen verdunsten schnell und hinterlassen durch die Verdunstungskälte eine angenehme frische. Einfach Kniekehlen, Handgelenke und Schläfen alle paar Stunden einreiben.

3. Duschen Sie lauwarm

Fröhliche Frau in der Dusche

Lieber lauwarm anstatt kalt duschen!

Sie sind total überhitzt und wünschen sich gerade nichts mehr als eine eiskalte Dusche? Stop! Der Körper möchte warm bleiben, deshalb ziehen sich die Gefäße bei Kälte zusammen. Noch aus der Evolution rührend erhitzt sich außerdem unsere Haut stark, damit das Abfrieren der Gliedmaßen verhindert wird. Das Ergebnis: Ihnen wird heiß und Sie beginnen zu schwitzen.

Eine lauwarme Dusche kühlt hingegen den Körper nur leicht ab und der Körper beginnt nicht gegen die Kälte anzuarbeiten. Die lauwarme Dusche ist also viel erfrischender.

4. Nehmen Sie ein absteigendes Bad

Mann liegt in Badewanne

Ein absteigendes Bad ist die perfekte Erfrischung.

Legen Sie sich in die Badewanne und lassen Sie lauwarmes Wasser einlaufen. Beginnen Sie dann langsam, kühles Wasser einfließen zu lassen. Sobald es Ihnen zu kühl wird, steigen Sie aus der Badewanne.

Das absteigende Bad hilft Ihrem Körper, sich langsam abzukühlen, ohne dass er automatisch gegen die Kälte ankämpft, um sich wieder aufzuheizen.

Das gleiche Prinzip funktioniert übrigens auch in der Dusche.

5. Peppen Sie Ihr Shampoo auf

Geben Sie vier bis fünf Tropfen Teebaumöl in Ihr Shampoo. Das Öl kühlt die Kopfhaut angenehm über den Tag hinweg. Wenn Sie trockene Kopfhaut haben, sollten Sie allerdings darauf achten, das Teebaumöl nicht zu oft anzuwenden. Es könnte die Haut reizen.

6. Machen Sie selbst ein Erfrischungsspray

Frau mit Erfrischungsspray

Ein Erfrischungsspray selbst mischen ist einfach und geht schnell.

Ein kleiner Frischekick für Zwischendurch: Ein selbstgemachtes Frischespray. Dafür einfach

Wasser und Tee im Verhältnis 2:1 mischen. Der grüne Tee wirkt zugleich mattierend.

7. Benetzen Sie sich regelmäßig mit Wasser

Mann benetzt sein Gesicht mit Wasser

Das Gesicht mit Wasser benetzen ist perfekt für Zwischendurch.

Wenn einem die Hitze langsam zu Kopf steigt, hilft es, das Gesicht, den Nacken und die Schläfen mit kühlem Wasser zu benetzen. Für einen intensiveren Effekt könne Sie auch einfach einen kühlen Waschlappen auf die genannten Stellen legen.

8. Lüften Sie Ihre Räume über Nacht

Offenes Fenster

Lassen Sie kühle Nachtluft in Ihre Räume.

Lüften Sie über Nacht Ihre Räume und schließen Sie morgens rechtzeitig die Fenster. So können Sie die kühle Nachtluft im Raum halten. Wenn Sie einen Rollladen besitzen, schließen Sie ihn, um zu verhindern, dass sich die Scheiben und dadurch der Raum zu schnell aufheizen.

9. Legen Sie den Badezimmerteppich beiseite

Fliesen im Badezimmer werden auch bei heißen Temperaturen selten warm. Also weg mit dem Badezimmerteppich! Unser Körper lässt sich nämlich sehr gut über die Fußsohlen kühlen. Da wird das Zurechtmachen im Bad doch gleich viel angenehmer.

10. Tragen Sie eine kühlende Gesichtsmaske auf

Frau trägt Gesichtsmaske auf

Eine erfrischende Gesichtsmaske ist perfekt vor dem Schlafengehen.

Nochmal ein letzter Frischekick vor dem Zubettgehen gefällig? Mischen Sie sich einfach eine erfrischende Gesichtsmaske. Neben dem kühlenden Effekt spendet sie außerdem Feuchtigkeit, die besonders im Sommer für Ihr Gesicht wichtig ist. Auch nach einem kleinen Sonnenbrand, tut eine Quark-Maske der Haut richtig gut.

Wir haben zwei Rezepte für Sie:

Kühlende Avocado-Maske

  • ½ reife Avocado mit
  • 1 EL Naturjoghurt vermischen.

SOS-Quark-Maske bei Sonnenbrand

  • 3 EL Quark mit
  • 2 Spritzer Zitrone vermischen.

Die Masken sollten Sie jeweils für 20 Minuten auf der Haut einwirken lassen.

Fit dank Wasser – zu Hause kneippen

Gerade im Sommer haben wir zusätzlich das Problem, dass unsere Beine leicht anschwellen. Um dagegen vorzubeugen, hilft zum Beispiel Kneippen. In unserem Artikel Fit dank Wasser: So geht Kneippen zuhause! erklären wir Ihnen, wie Sie ganz einfach eine kleine Kneippkur bei sich im Badezimmer durchführen können.

Damit passend zur Hitze noch etwas Urlaubsflair aufkommt, können Sie sich diesen ganz einfach in Ihr Badezimmer holen. In unserem Artikel So holen Sie sich Dschungel-Flair und Strandfeeling ins Bad zeigen wir Ihnen wie‘s geht.

Bildnachweis: Titelbild © gettyimages/PeopleImages, Bild 1: © gettyimages/PeopleImages, Bild 2: © gettyimages/ marrakeshh, Bild 3: © gettyimages/stock_colors, Bild 4: © gettyimages/DaniloAndjus, Bild 5: © gettyimages/lisegagne, Bild 6: © gettyimages/gilaxia, Bild 7: © gettyimages/Blair_witch, Bild 8: © gettyimages/Jacob Ammentorp Lunds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*