8 Quadratmeter zum Wohlfühlen: Friederikes Badumbau

modernes, weißes Badezimmer mit Glasdusche

Noch vor rund einem Jahr sah Friederikes Badezimmer aus wie ein richtiges „Oma-Bad“: Grau, Beige und Braun waren die vorherrschenden Farben, von den Fliesen bis zu den Holzeinbauten. Dann kam der große Badumbau – und aus einer dunklen, altmodischen Nasszelle wurde ein moderner, heller Wohlfühlraum.

Nicht auf die Größe kommt es an – sondern auf die Effekte!

„Eine große Wohlfühloase auf kleinem Raum“ – so bezeichnet Friederike vom Lifestyle-Blog Lebenslust ihr Badezimmer. Denn obwohl acht Quadratmeter nicht unbedingt groß sind, hat Friederike mit cleveren Effekten für eine optische Vergrößerung gesorgt:

Die größte Veränderung waren sicherlich die Farben. Vorher hatten die grauen Kacheln, die beige Keramik und die braunen Holzeinbauten sehr viel Licht geschluckt. Jetzt reflektiert die hochglanzweiße Ausstattung das Tageslicht und die blaue Wand schafft Tiefe und gibt dem Raum gefühlte Größe“, erzählt die Lifestyle-Expertin. „Entscheidend hierfür war auch, dass wir die gemauerte Wand zwischen Dusche und Badewanne rausgerissen und durch eine Glaswand ersetzt haben. Großformatige Fliesen unterstützen das zusätzlich. Wie man sieht: ich spreche sehr viel von Größe, wenn es um einen kleinen Raum geht. Und genau das war das Erfolgsgeheimnis.“

altes Bad in Braun und Beige

So sah das Bad vor dem Umbau aus.

Modernes, helles Bad

„Nach einem Jahr bin ich immer noch jedes Mal glücklich, wenn ich das Bad betrete. Der Unterschied zu früher könnte kaum größer sein“, sagt Friederike.

Aufgeräumte Stimmung

Friederikes Liebling im Bad ist „ganz klar“ ihre Badewanne: „Sie ist lang, breit und tief genug, um richtig abzutauchen und die Außenwelt auszublenden. Das eckige Design schafft klare Linien und dadurch auch eine gewisse ‚Aufgeräumtheit‘.“

Auf eine Ordnung und Aufgeräumtheit legt die Bloggerin und Agenturinhaberin nämlich Wert: „Mir war wichtig, dass ich genug Stauraum habe. Mich stört es, wenn das ganze Bad vollgestellt ist mit Kosmetik und Krimskrams. Im großen Waschtischunterschrank findet alles Platz, was Frau für ausgiebige Wellness benötigt. Und noch ein bisschen mehr…“

Weißer Waschtisch im Bad

Der weiße Waschtischunterschrank bietet jede Menge Platz.

Entspannen in der Badewanne

Badewanne oder Dusche? Friederikes Antwort ist eindeutig: „Badewanne, da muss ich nicht lange nachdenken. Zwar ist unsere Rainshower-Dusche auch ganz fantastisch, zum Beispiel nach dem Sport für eine schnelle Erfrischung, aber in der Badewanne kann ich ‚sein‘. Ehrlich gesagt, relaxe ich in einem Vollbad meist so lang, bis ich ganz schrumpelig bin. Für mich gibt es einfach nichts Erholsameres als nach einem langen, anstrengenden Arbeitstag in die Wanne mit einem tollen Badezusatz zu steigen und bei einer Folge meiner Lieblingsserie abzuschalten. Danach ist der Stress verflogen.“

weiße, moderne Badewanne mit Deko und Badutensilien

Alltag adé: In so einer schönen Wanne taucht man doch gerne ab.

Ommm: So dekoriert Friederike ihren Wellness-Tempel

Gerne setzt Friederike ausgesuchte Deko ein, die den Wohlfühlcharakter ihres Badezimmers unterstreicht und das dunkle Marineblau der Wand aufgreift. Dabei achtet sie darauf, „einem Farbschema treu zu bleiben, um nicht zu überfrachten.“

Badezimmer mit weißem Waschtisch und blauer Wandfarbe

Weiß und Blau dominieren im neuen Badezimmer.

Was ist Friederikes Lieblingsdeko in ihrem Bad?

„Ich liebe meinen Buddha, der an der Badewanne steht“, erzählt sie. „Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Er passt da einfach super hin und ist der perfekte Kerzenhalter.“

Bad-Deko am Badewannenrand und auf dem Fensterbrett

Ein kleiner Buddha, ein wenig Grün… erlesene Deko gehört für Friederike einfach dazu.

Nicht nur der Buddha, der entspannt auf der Ablage über der Badewanne meditiert, sorgt für eine angenehme Stimmung, in der Friederike gut abschalten kann.

„Für mich ist im Bad das Licht am Wichtigsten“, erklärt sie. „Deshalb steht bei mir dort auch eine Tischlampe, die vermutlich eigentlich für Wohnräume gestaltet wurde. Aber für mich ist das Bad auch ein Wohnraum. Dort verbringe ich viel Zeit für mich und Licht beeinflusst die Stimmung ganz enorm. Eine gute Mischung aus Kerzen und elektrischem Licht ist perfekt.“

LED-Deckenspots im Badezimmer

Mal hell, mal gedämpft: die dimmbaren LED-Spots an der Decke sorgen für das richtige Licht.

Wir bedanken uns bei Friederike sehr herzlich für diese tollen Einblicke in ihr schönes, modernes Bad und wünschen ihr viele weitere entspannte Stunden darin.

Friederike von Lebenslust, dem Lifestyle-Blog

Friederike vom Blog LebenslustDie Münchnerin Friederike von der Kuhlen liebt die schönen Dinge im Leben. Um ihre Leidenschaft für das Reisen, Fashion und Beauty, Genießen und Wohnen mit anderen teilen zu können, gründete sie 2013 das Lifestyle-Blog Lebenslust.

Heute schreibt sie – neben ihrer Arbeit als Inhaberin einer Kommunikationsagentur – immer noch regelmäßig neue Beiträge, unterstützt von zwei Co-Autorinnen.

Übrigens: Ihren Badumbau und die neue Ausstattung beschreibt Friederike in diesem Blogbeitrag.

Wenn auch Sie Ihr Badezimmer erneuern wollen, finden Sie in unserem Magazin hilfreiche Artikel zur Badplanung. Und auch mit wenig Geld können Sie Ihr Bad in einen Wellnessort verwandeln – wir zeigen Ihnen die nötigen Kniffe und Ideen.

Bilder: © Friederike von der Kuhlen, lebenslust-blog.de

Das gefällt mir! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


TrustedShops Garantie

Duschenprofis.de ist durchschnittlich mit 4.80 von 5 Sternen bewertet, basierend auf 211 Bewertung(en) auf Trusted Shops.