Puristisches Badezimmer von Ulla – schlicht & stylisch

Bilder von Ullas Badezimmer, Sicht von der Tür aus

Als „puristisch und clean“ bezeichnet Ulla ihren Einrichtungsstil, den sie nicht nur im Badezimmer umsetzt. Ton in Ton und mit Accessoires und Badezimmermöbeln aus verschiedenen Materialien hat sie für sich und ihre Lieben einen Ort zum Seele-baumeln-lassen geschaffen. Ihr schlichter und elegant-freundlicher Badezimmerstil wird Sie mit Sicherheit inspirieren.

Energie tanken im puristischen Badezimmer

Das Badezimmer ist für die Bloggerin Ulla ganz klar „ein Platz, um dem hektischen Alltag ein wenig zu entfliehen“ und „zum Seele baumeln lassen und Energie tanken.“ Genau das spiegelt sich in ihrer schlichten und puristischen Badezimmereinrichtung wider. Klare Formen und die Dominanz ausgewählter Farben in ihrem Bad tragen zu einem einheitlichen und harmonischen Bild bei. Auf ihrem „Rabobsen-Interior“-Blog informiert Ulla regelmäßig über die Umsetzung von verschiedenen Trends im Badezimmer und gibt Tipps zur Einrichtung der gesamten Wohnung. Ihre Liebe für Interior und Design entwickelte sich über die Jahre und in diesem Zuge fand Ulla auch ihren ganz persönlichen Wohnstil: „Hierbei habe ich natürlich diverse Einrichtungshäuser und Magazine durchstöbert, um mir Inspiration zu holen.“ Die sie dann nicht nur im Bad, sondern in ihrer ganzen Wohnung umgesetzt hat.

Ullas Bad mit Wanne, Sicht von der Tür aus

Ullas schönes Badezimmer ist puristisch, farblich passend und dabei modern eingerichtet.

Harmonie ist wichtig

Charakteristisch an Ullas Badezimmer ist die Farbgebung und die Tatsache, dass ihr die „Harmonie der Dinge sehr wichtig“ ist. Harmonie „muss sich durch die gesamte Wohnung ziehen und soll auch im Badezimmer spürbar sein“, so Ulla. Für ein puristisches Badezimmer ist hier ein Sinn für Ästhetik und eine gewisse Beschränkung auf bestimmte Farben erforderlich. Einfache und geometrische Formen und naturbelassene Materialien können ebenfalls dabei helfen, Ihrem Badezimmer eine puristische Note zu verleihen.

Um sich richtig wohl zu fühlen, hat Ulla bei der Einrichtung ihres Bads unter anderem mit großen Spiegeln gearbeitet: „Ich mag die großen Spiegel über dem Waschbecken sehr gerne. Dadurch gewinnt der Raum optisch an Größe.“

Vor allem kleine Bäder können von einer bewusst gewählten Einrichtung profitieren. Wählen Sie beispielsweise eine Duschabtrennung aus Glas (egal ob für eine Dusche mit Wanne oder ohne), teilen Sie den Raum optisch, aber er behält seine offene Charakteristik.

Neben Platz für die Spiegel zählt Ulla außerdem zu den Menschen, die glücklicherweise sowohl Badewanne als auch Dusche haben. Wenn sie sich aber entscheiden müsste, was sie lieber mag, „dann eher Dusche als Badewanne.“

Weitere Komponenten für puristische Bäder

Für Ulla zählt eine „stimmige Grundausstattung wie passende Handtücher und Badezimmermatten sowie on top stimmige Badezimmer-Accessoires wie (Duft-)Kerzen, Pflanzen oder Muschelketten“ zu den wichtigsten Elementen in ihrem Badezimmer. Also alles Dinge, die Sie mit wenig Aufwand auch in Ihr Badezimmer integrieren können. Entscheiden Sie sich beispielsweise für viel Weiß und Grüntöne in Ihrem Bad, bietet Ulla Ihnen auf Ihrem Blog eine tolle DIY-Anleitung für Kerzentassen mit Moos, die auch hervorragend auf die Fensterbank oder den Badewannenrand passen. Selbstverständlich steht Ihnen die Wahl der Farbe für die Tassen frei, sodass auch andere Kombinationen denkbar sind.

Waschbecken und Sicht aufs Bad von der Tür aus

Ausgewählte Deko aus unterschiedlichen Materialien unterstreicht den puristischen Charakter des Bads.

So richten Sie Ihr Badezimmer puristisch ein

Mit klaren Formen, neutralen Farbtöne und einer dezenten Verwendung von Accessoires können Sie im Handumdrehen ein wenig Purismus in Ihr Badezimmer bringen. Wenn Sie sich bei Ihren vielen tollen Accessoires nicht entscheiden können, tauschen Sie sie lieber hin und wieder aus, anstatt das Badezimmer damit zu überladen. Denn auch das Credo „weniger ist mehr“ zeichnet puristische Bäder aus. Wählen Sie zudem verschiedene Strukturen und kombinieren Sie gerne moderne Materialien mit naturbelassenen – so bekommt Ihre Einrichtung einen zeitlosen Charakter. Ebenfalls eine Eigenschaft, die beim puristischen Design nicht vernachlässigt werden sollte.

Badbilder mit zwei verschiedenen Dekovarianten

Weniger ist im puristischen Bad mehr: Tauschen Sie Ihre Accessoires regelmäßig aus, das erzielt eine tolle Optik.

Finden Sie Ihren persönlichen Stil

Gerade im Badezimmer ist es gar nicht so einfach, seinen Stil oder den der Wohnung darin zu integrieren. Damit es vielleicht etwas einfacher wird, hat Ulla noch ein paar Tipps für Sie: „Erklären Sie Ihr Badezimmer zum ‚Lebensraum’ und schaffen Sie mit ein paar Handgriffen einen Ort zum Erholen.“ Wenn Sie sich bezüglich der Farbgebung oder Strukturen Ihres Mobiliars noch etwas unsicher sind, dann können Sie „betreffend der Tonalität gerne auch ein wenig probieren. Ob bunt oder reduziert, jeder hat ein anderes Empfinden. Hauptsache, man fühlt sich wohl!“

Ulla von Rabobsen Interior

Unter dem Motto „Make living more lovely“ betreibt Ulla neben ihrem Rabobsen-Interior-Blog auch einen gleichnamigen Einrichtungsshop. In regelmäßigen Abständen inspiriert sie ihre User durch tolle und ausgefallene Ideen rund um Interior-Design von Produkten bis DIY.

Kleiner Tipp: Auch auf Ullas Instagram-Account erhalten Sie einen tollen Überblick über Ullas Wohn- und Einrichtungsstil.

Sie interessieren sich für individuelle Badezimmer-Einrichtungen? In unseren „Mein Bad“ -Artikeln stellen wir Ihnen regelmäßig tolle und ausgefallene Bäder vor!

Bildnachweis: Titelbild: © Ulla Raab, Bilder 1 –7: © Ulla Raab

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*