Kleines Bad, viel Platz! So schaffen Sie Raum und Ordnung

Schränke in kleinem Bad

In einem kleinen Badezimmer ist es meist schwer, alle Hygiene- und Kosmetikprodukte unterzubringen, ohne dass es vollgestopft aussieht. Wir zeigen Ihnen in fünf Schritten, mit welchen Tricks und DIY-Ideen es Ihnen dennoch gelingt, mehr Stauraum und gleichzeitig mehr Ordnung in Ihrem Bad zu schaffen.

1.   Schubladen auf Vordermann bringen

Das Geheimrezept bei der Strukturierung von Schubladen lautet: Schachteln, Boxen, Körbchen. Und das in allen Formen – oder auch Farben – damit Sie Utensilien verschiedener Größe einordnen können. Durch die Trennung fallen Ihre Produkte nicht mehr durcheinander, sodass Sie alles sofort griffbereit haben. Und dazu sieht es auch noch besser – einfach aufgeräumter – aus.

Hier finden zum Beispiel Platz:

  • Schminkprodukte
  • Kosmetikprodukte
  • Hairstylingprodukte
  • Schmuck
Kosmetik in Schublade

Die Unterteilung wirkt Wunder – alles ist sofort auffindbar.

Bloggerin Jenny zeigt auf ihrem Blog She And Her Blog beispielsweise sehr schön, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, die – als Frau oft zahlreichen – Schmink- und Pflegeprodukte in Schubladen unterzubringen.

Möglichkeit 1: Plastikeinsätze für Schubladen. Diese werden eigentlich hauptsächlich zur Trennung von Besteck in der Küche verwendet. Doch auch im Badezimmer können Sie sie für eine übersichtliche Struktur sinnvoll einsetzen. Haben Sie noch alte Einsätze? Umso besser!

Kosmetiksystem in Schublade

Körbchen helfen dabei, größere Badezimmerutensilien unterzubringen.

Möglichkeit 2: Schachteln, Boxen, Körbe. Diese Aufbewahrungsmöglichkeiten sind vor allem bei größeren Utensilien von Vorteil, wie beispielsweise Cremes oder Gels. Eben Dinge, die nicht sofort kaputt gehen, wenn Sie übereinandergelegt werden.

Aufbewahrungssystem für Kosmetik in Schublade

Zur Strukturierung von Schminke bieten sich allerlei Aufbewahrungen aus Acryl an.

Möglichkeit 3: Aufbewahrungssysteme aus Acryl. Sie treffen mit ihrer schlichten, schnörkellosen Optik genau den modernen Zeitgeist. Vorteil ist außerdem die Durchsichtigkeit, wodurch Sie auch bei gestapelten Produkten den Überblick behalten.

2.   Schränke strukturieren

Auch bei großen Badezimmerschränken lautet das Zauberwort: Boxen und Kisten. So können Sie beispielsweise Handtücher von Duschgel und Co. trennen. Mehr als hilfreich ist es zudem, die verschiedenen Kisten zu beschriften, um den Überblick zu haben, was sich worin befindet.

Tipp: Rollen Sie Ihre Handtücher und stecken Sie sie in Holzvierecke (eine Kiste ohne Boden geht auch). Das sieht stylisch aus und sorgt gleichzeitig für die nötige Ordnung.

HAndtücher in Holzbox

Handtücher – einfach und schnell geordnet mit dem Kistensystem.

Für kleine Badezimmerschränkchen, wie zum Beispiel unter dem Waschbecken, gilt dasselbe. Körbe, Kisten und Boxen helfen ungemein, Ihre alltäglichen Dinge wie Föhn, Bürsten und Cremes strukturiert aufzubewahren. Vor allem ersparen Sie sich durch gezielte Beschriftung und Struktur eine Menge Zeit – denn Sie müssen nichts mehr suchen.

Tipp: Schaffen Sie zusätzlich Platz mit hängenden Körben an den Schrankinnenseiten.

Ordnung im Badezimmer Unterschrank

Wie ein aufgeräumtes Schränkchen aussehen kann, zeigen Elsa und Emmie in diesem Post auf ihrem Blog A Beautiful Mess.

3.   Die Wände ausnutzen

In einem kleinen Bad steht Ihnen nur ein begrenzter Platz an der Wand zur Verfügung, um Regale etc. anzubringen. Einen Teil davon können Sie aber trotzdem nutzen, um einiges gezielt und ordentlich unterzubringen.

Dazu haben wir eine Idee für Sie:

Metallkörbe im Badezimmer

Tolle Idee von den Mädels von A Beautiful Mess: Korbregale.

Bringen Sie normale Körbe an der Wand an – ob Fahrradkörbe oder auch Strohkörbe ist ganz egal (hier geht es zur Anleitung). So haben Sie ein pfiffiges, ausgefallenes Regal, in dem Sie Toilettenpapier, Handtücher oder Ähnliches aufbewahren können.

Das Wort Regal ist hierbei der entscheidende Faktor. Denn je mehr Sie hängen, desto weniger steht auf dem Boden herum und desto weniger überladen wirkt Ihr Badezimmer. Deshalb ist es auch von Vorteil, die Regale – seien es nun Körbe oder nicht – so weit oben wie möglich anzubringen. Denn hängen die nicht im direkten Blickfeld, wirkt das Bad gleich weniger vollgestopft und viel ordentlicher.

Tipp: Bestücken Sie Ihre Regale mit beschrifteten Boxen. So finden Sie alles auf Anhieb und nichts staubt ein.

4. Vertikal planen an der Tür

Hinter der Tür ist der unauffälligste Ort, Dinge im Badezimmer unterzubringen. Zudem lässt sich dort alles ordentlich und platzsparend verstauen. Und dabei sind nicht nur Kleiderhaken eine Möglichkeit.

Vor allem mit einer Hängeaufbewahrung, die aus mehreren Fächern besteht, werden Sie zum Ordnungsguru. Denn hier lassen sich neben Schmuck und Make-Up auch Cremes, Haarutensilien und noch viel mehr einordnen. Wie das aussehen kann, sehen Sie zum Beispiel auf diesem Blog.

5. Rund um den Spiegel

Um den Badezimmerspiegel herum ist meistens noch etwas Platz, an dem Sie so einiges verstauen können: Regale helfen beispielsweise, Cremes, Zahnpasta oder Parfüm unterzubringen. Das Um-den-Spiegel-herum-drapieren – wird es geschickt gemacht – lässt das Bad zudem nicht überladen wirken.

Wir haben einige Tipps und DIY-Ideen dazu, wie Sie Ihren Spiegel schön und sinnvoll umranden:

DIY-Halterung aus Einweggläsern

Sie ist im Handumdrehen selbst gefertigt, sieht toll aus und gibt Ihren Wattepads, Wattestäbchen und Ähnlichem neben dem Badspiegel ein sinnvolles Zuhause.

So geht’s:

DIY-Zahnbürsten-Halter

Noch einfacher geht es kaum, als diesen Zahnbürsten-Halter von Ama selbst zu basteln. Ehe Sie bis Drei zählen können, sind Ihre Zahnbürsten schick und elegant an der Wand neben Ihrem Spiegel geordnet – und immer griffbereit.

BAdezimmer Zahnbürsten Halter

Der Zahnbürsten-Halter sieht nicht nur stylisch aus, sondern ist auch überaus praktisch.

Um die Halterung selbst zu gestalten:

  • Schneiden Sie am besten mit einem Teppichmesser ein Stück aus einem Flaschendeckel ausreichender Größe (der Zahnbürstenkopf sollte hineinpassen) heraus.
  • Das entstehende Loch sollte in etwa so groß sein wie Ihr Zahnbürstenstiel breit ist.
  • Verzieren Sie den Deckel daraufhin mit einer Farbe Ihrer Wahl. Achten Sie jedoch darauf, dass die verwendeten Farben nicht giftig sind. Fragen Sie dafür am besten im Fachmarkt nach.
  • Versehen Sie die Hinterseite des Deckels mit doppelseitigem Klebeband und bringen Sie ihn an der Wand an.
  • Zahnbürste rein und fertig!

Magnetstreifen

Magnete sind vor allem in kleinen Bädern Gold wert, denn mit ihnen lassen sich zahlreiche Kleinutensilien clever und platzsparend aufbewahren (so wie hier beispielsweise). Dabei können Sie die Magnetstreifen selbst zuschneiden und so an die Größe Ihres Spiegels anpassen.

Bringen Sie dazu schmale Magnetstreifen an den Seiten Ihres Spiegels an. Scheiden Sie dabei gerne auch Muster aus, um dem Ganzen etwas mehr Pep zu verleihen. Hier lassen sich nun zum Beispiel Haarklammern befestigen – die so nie wieder verloren gehen.

Tipp: Versehen Sie Ihr Make-Up mit kleinen Magneten. So können Sie auch Lidschatten etc. an den Seiten Ihres Spiegels anbringen und behalten so stets den Überblick. Zudem ist alles sofort griffbereit – Zeitersparnis 100%!

Der Spiegelschrank

Der ultimative Platzsparer, der Ihnen dazu auch noch Ordnung im Bad verschafft, ist der Spiegelschrank – Spiegel und Wandschränkchen in einem. Vor allem für Schmuck, der dadurch strukturiert bleibt, ist er eine Investition wert. Auf dem Blog A Beautiful Mess wird gezeigt, wie Sie Ihn selbst zusammenbauen können.

Spiegelschrank mit bunten Türen

Ordnung aber versteckt – mit dem Spiegelschrank sparen Sie nicht nur Platz.

Unser Bad-Einrichtungstipp: Auch ebenerdige Duschen lassen Ihr Bad größer wirken. Probieren Sie es aus!

Sie haben Lust bekommen, mit unseren Tipps Ordnung in Ihr Badezimmer zu bringen? Dann hoffen wir, unsere Anregungen haben Ihnen gefallen und wünschen Ihnen dabei viel Erfolg!

 

 

Bilder: Bild 1: ©iStock.com/urfinguss,  Bild 2-4: she-and-her-blog.blogspot.de, Bild 5: ©iStock.com/conejota (zugeschnitten), Bild 6: abeautifulmess.com, Bild 7: abeautifulmess.com (Veränderung: gedoppelt) , Bild 8: ohohblog.com, Bild 9: abeautifulmess.com (Veränderung: gedoppelt).

Das gefällt mir! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

1 Kommentar on Kleines Bad, viel Platz! So schaffen Sie Raum und Ordnung

  1. Sehr interessanter Artikel. Dank für die tollen zahlreichen Informationen und Tipps.

    Gruß Sandra

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


TrustedShops Garantie

Duschenprofis.de ist durchschnittlich mit 4.80 von 5 Sternen bewertet, basierend auf 207 Bewertung(en) auf Trusted Shops.