5 Badezimmerspiele für Kinder – So wird Baden zum Spiel- und Spaßerlebnis

Junge taucht in der Badewanne

Ihr Kind will nicht gebadet werden oder langweilt sich dabei? Mit spielerischem Baden wird Ihr Kind zum absoluten Wasserfan! Wir zeigen Ihnen fünf lustige Spielideen, mit denen Sie die Baderoutine Ihrer Kinder aufregend gestalten können.

Kinder und Baden – eine endlose Geschichte?

Sie lieben es, ein entspannendes und ausgiebiges Bad zu nehmen, und können nicht nachvollziehen, wieso Ihr Kind allein beim Klang des einlaufenden Wassers schon wegläuft? Dabei ist regelmäßiges Baden unerlässlich für die Kinderhygiene!

Ganz anders als bei Erwachsenen ist für die Kleinen beim Baden der Spaßfaktor am wichtigsten. Wenn das Baden zu einer langwierigen Prozedur wird, weigern sich viele Kinder in die Badewanne zu steigen. Doch das hat nun ein Ende! Mit den folgenden ungefährlichen und spaßigen Spielideen wird jedes Baden zum aufregenden Erlebnis für Ihre Kleinen.

1.  Baden in kunterbuntem Wasser

Schon beim Badewasser fängt die Langweile an: es ist durchsichtig und der Schaum ist weiß. Sorgen Sie für Pepp im Badezimmer, indem Sie das Wasser ganz einfach färben und damit die Fantasie Ihres Kindes anregen.

Im grünen oder blauen Wasser könnte zum Beispiel ein Piratenschatz versenkt worden sein und Ihr Kind kann sich mit einer Schwimmbrille und einem Schnorchel auf die Suche machen. Um es nicht zu enttäuschen, können Sie vorher eine kleine Überraschung in das Wasser legen.

Oder lassen Sie Ihr kleines Mädchen für einen Abend lang eine Prinzessin oder Fee sein, indem Sie das Badewasser rosarot färben. Dabei darf natürlich auch die Krone auf dem Kopf nicht fehlen!

Spezielle Badezusätze, die das Wasser kunterbunt färben und extra für Kinder konzipiert wurden, finden Sie zum Beispiel in jedem Drogeriemarkt.

Natürlich können Sie auch zusammen mit Ihren Kleinen selber färbende Badebomben herstellen, die nebenbei auch fröhlich im Wasser sprudeln. Stefanie zeigt Ihnen auf ihrem Blog Perlenhuhn, wie das ganz einfach geht!

Selbstgemachte bunte Badebomben

Bunte sprudelnde Badebomben können Sie mit Ihren Kindern ganz leicht auch selber machen. © Perlenhuhn

2.  Kunst in der Badewanne

Ihr Kind malt nicht nur gerne auf Papier und hat schon einmal in einem Anflug von energiegeladener Kreativität die Wände bemalt? Dann verlagern Sie sein Atelier ganz einfach ins Badezimmer!

Mit ausgewählten Fingerfarben kann sich Ihr Kind nämlich sowohl in der Badewanne als auch auf den Fliesen künstlerisch austoben. Dabei kann es entweder mit seinen Händen großflächige Bilder malen oder auch mit einem Pinsel kleinere Kunstwerke vollbringen. Egal wie groß oder bunt das Gemälde auch sein mag –  die speziellen Badewannenfarben lassen sich ganz einfach wieder abwaschen, ohne eine große Sauerei zu hinterlassen.

In diesem Video erfahren Sie, wie Sie solche Badewannenfarben auch ganz einfach selbst machen können:

Außerdem können Sie die Kunststunde ganz problemlos mit der täglichen Waschroutine Ihres Kindes kombinieren: Entweder lassen Sie es während des Bades malen oder lassen die Badewanne vor dem eigentlichen Bad von Ihrem Kleinen verzieren. Zusätzlich sorgt eine rutschfeste Badematte für extra Halt und Sicherheit beim Malen.

3.  Entchenjagd beim Plantschen

Mit kleinen wasserfesten Spielsachen macht das Baden doch gleich viel mehr Spaß – dabei ist und bleibt die Quietscheente der Klassiker unter den treuen Wasserkameraden. Doch das kleine gelbe Gummitier ist sehr vielseitig: es kann nicht nur schwimmen, sondern auch zum lustigen Angelausflug in der Badewanne einladen.

Ja, Sie haben richtig gehört! Lassen Sie Ihre Kinder während des Badens einfach kleine Quietscheentchen aus dem Wasser angeln. Dazu benötigen Sie nur ein Angelspiel, das online und im Spielwarenhandel erhältlich ist. Dieses setzt sich aus kleinen Quietscheenten und einer Kunststoff-Angel zusammen.

Die Enten sind mit einem speziellen kleinen Ring versehen, an welchem sie mit der beigelegten Angel herausgefischt werden können. Da die quirligen Entchen dauernd davonschwimmen und sich in alle Richtungen drehen, ist das gar nicht so leicht!

Wie Sie Ihr Badezimmer mit weiteren tierischen Accessoires für Ihre Kleinen gestalten können, erfahren Sie in unserem Artikel „Mit diesen vier Badausstattungs-Ideen wird Ihr Badezimmer tierisch gut aussehen!“.

4. Badewannen-Bällebad

Sicherlich kennen Sie diese Situation: Sie sind in ein großes Kaufhaus gefahren, um etwas Wichtiges zu kaufen, doch Ihr Kind hat das Bällebad entdeckt und will nun nie wieder nach Hause fahren. Dieses Risiko können Sie auch ganz einfach umgehen, indem Sie sich das kunterbunte Bällebad nach Hause holen!

Dazu benötigen Sie lediglich mehrere bunte, leichte Plastikbälle, die es in jedem Spielwarenladen zu kaufen gibt. Das Praktische daran:  Da die Bälle auf dem Wasser in der Badewanne aufschwimmen, benötigen Sie auch nicht so viele Bälle wie für ein richtiges Bällebad. Es reicht bereits voll und ganz, wenn die ganze Wasseroberfläche mit den bunten Bällen bedeckt ist.

Wenn Sie das Bällebad auf ein noch höheres Spaßlevel befördern wollen, können Sie auch zusätzlich Reifen mit einer Zahl versehen und mithilfe von Saugnäpfen an der Wand am Fußende der Wanne befestigen.

Nun können Sie und Ihr Kind abwechselnd versuchen mit einem Ball durch die Reifen zu werfen. Wenn ein Ball durch den Reifen fliegt, wird die jeweilige Zahl notiert und anschließend zusammengerechnet. Wer die meisten Punkte erreicht, gewinnt und ist Badekönig oder -königin des Tages!

 

5. Spielerisch schreiben und rechnen lernen

Sie wollen Ihrem Kind das Schreiben oder Rechnen spielerisch beibringen oder diese Kenntnisse vertiefen? Dann ist das Badezimmer genau der richtige Ort dafür! In der schaumigen Badewanne macht Lernen nämlich gleich viel mehr Spaß als auf dem Papier. Dafür benötigen Sie lediglich bunte wasserfeste Buchstaben und Zahlen, die es im Spielwarenhandel zu kaufen gibt.

Während des Badens können die Kinder dann Wörter an die Wand schreiben oder kleine Rechenaufgaben lösen. Mit genügend Buchstaben lassen sich so auch auf kreative Weise kleine Sätze bilden und kurze Geschichten erzählen.

Tipp: Für den ultimativen Spiel- und Badespaß sorgen bunte Buchstaben in Kombination mit abwaschbaren Fingerfarben, die wir Ihnen in der zweiten Idee dieses Artikels vorgestellt haben. So können die Kleinen beispielsweise eine Blume malen und darunter das passende Wort schreiben.

Lasset die Badezimmerspiele beginnen!

Nach so vielen Spieleideen heißt es für Ihr Kind jetzt ab ins Bad und das in Zukunft ganz ohne Protest! Sie können den Badespaß ganz beliebig kombinieren und sicherlich hat auch Ihr Kind noch ein paar lustige Ideen, wie Sie die übliche Badezimmerroutine noch mehr aufpeppen können!

Außerdem hilft Ihnen unsere Sicherheitscheckliste dabei, ein kindergerechtes Badezimmer zu gestalten. So können Ihre Kinder ungefährlich im Badezimmer spielen und plantschen!

Sie sind sich unsicher, wie Sie Ihr Baby richtig duschen? In unserem Beitrag erhalten Sie dazu wertvolle Tipps und Tricks von der Mamabloggerin „Krümelina“.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Spielzeit mit Ihren Kindern im Badezimmer!

Titelbild: (c)gettyimages\narvikk

Das gefällt mir! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


TrustedShops Garantie

Duschenprofis.de ist durchschnittlich mit 4.80 von 5 Sternen bewertet, basierend auf 211 Bewertung(en) auf Trusted Shops.