Sprung in der (Keramik)-Schüssel? So reparieren Sie Macken im Bad!

Waschbecken

Jetzt ist es passiert: Eine schwere Parfümflasche ist ins Waschbecken oder die Badewanne gefallen und hat einen hässlichen Sprung hinterlassen! Das ist zwar ärgerlich, aber bei richtiger Anwendung können Sie Ihre Sanitärkeramik oft selbst retten. Wir haben für Sie die besten Tipps, wie Sie kleine Schäden eigenständig beheben können – und wie Sie bei größeren Rissen vorgehen müssen.

Sprünge, Risse und Löcher in Waschbecken, Toilettenschüssel und Duschwanne passieren schneller als man bei solch robustem Material erwarten würde. Und genauso schnell sollten Sie auch handeln, wenn es passiert ist. Denn wenn Sie die Schäden nicht sofort reparieren, vergrößern sie sich und eine selbstständige Reparatur wird meistens unmöglich.

In diesem Fall hilft leider nur, einen Experten zu Rate zu ziehen und im schlimmsten Fall die betroffene Sanitärkeramik austauschen zu lassen. Da dies oft teuer und umständlich ist, haben wir für Sie die besten Methoden der eigenständigen Reparatur für drei verschiedene Materialien zusammengestellt.

So können Sie kleine Macken selbst beheben

Reparatursets im Baumarkt enthalten meistens je nach Art des zu behandelnden Materials eine Reparaturmasse, Härter, Schleifpapier, einen Lackstift, ein Spray in Sanitärfarbton und teilweise sogar kleines Werkzeug, wie beispielsweise einen Spatel.

Für die richtige Anwendung ist es wichtig, dass Sie wissen, um welches Material es sich bei dem beschädigten Utensil handelt und das entsprechende Reparaturset kaufen. Denn die Behandlung ist je nach Material unterschiedlich und der richtige Lack ist wichtig für die ideale Reparatur.

großes Bad mit Badewanne

In Ihrem heiß geliebten Badezimmer haben Sie kleine Macken in Ihrer Sanitärkeramik entdeckt? Mit der richtigen Behandlung halb so schlimm!

Alle Materialien haben die Gemeinsamkeit, dass scharfe und ätzende Putzmittel möglichst vermieden werden müssen. Wenn Sie sich nicht mit der Thematik auskennen, sollten Sie bei größeren und tiefergehenden Schäden lieber einen Profi zu Rate ziehen. Außerdem ist es wichtig, dass die Stelle sauber, trocken sowie fett- und rostfrei ist.

Generell müssen Sie leider damit rechnen, dass die Wanne beziehungsweise das Becken nach der Behandlung in der Regel nicht wieder wie vor dem Missgeschick aussieht. Dennoch lassen sich mit wenigen Handgriffen, die wir Ihnen jetzt erklären, große Verbesserungen erzielen.

1. Emaille: Hier müssen Sie schnell handeln

Aus Emaille bestehen häufig Badewannen und Duschtassen. Der Vorteil des Materials ist, dass manchmal schon ein Lackstift, der speziell für Emaille gedacht ist, bei kleinen Schäden ausreicht. Bei zwei bis vier Millimeter tiefen Löchern ist es ratsam, zum Reparaturset für die Oberflächenbehandlung zu greifen. Dieses besteht in der Regel aus Sandpapier, einer Spachtelmasse und Speziallack.

Zunächst sollten Sie das Loch oder den Kratzer mit Sandpapier säubern und aufrauen. Dann füllen Sie die Spachtelmasse hinein und verteilen sie, sodass keine Luftblasen entstehen. Hier sollten Sie schnell arbeiten, da die Masse circa innerhalb einer halben Stunde hart wird.

Anschließend versiegeln Sie die Oberfläche mit einem Speziallack. Diesen gibt es in verschiedenen Farben, die Sie passend zur entsprechenden Sanitätskeramik auswählen sollten. Achten Sie auf die Trocknungsdauer, die auf der Packung angegeben ist, weil in dieser Zeit kein Wasser an die reparierte Stelle kommen darf.

Man mit Silikonpistole repariert Fugen an Badewanne

Bei größeren Macken ist es meist unumgänglich, einen Experten zu Rate zu ziehen.

2. Keramik:  So beheben Sie kleine Schäden

Wasch- und Spülbecken sowie Toilettenschüsseln werden häufig aus Keramik hergestellt. Hässliche Löcher oder Risse lassen sich auch hier oft leicht mit entsprechenden Reparatursets beheben. Beim Kauf des Reparatursets ist es wichtig, auf die Farbe des Waschbeckens zurückzugreifen.

Nach der Reinigung der Oberfläche mischen Sie nach Anleitung die Spachtelmasse an und tragen sie mithilfe eines Spatels anschließend zügig auf. Falls Sie keinen Spatel zur Hand haben, können Sie auch ein Küchenmesser verwenden. Wenn die Masse getrocknet ist, schleifen Sie die Oberfläche vorsichtig ab. Im nächsten Schritt ist es wichtig, die Oberfläche zu entstauben. Danach können Sie das Lackspray aufsprühen. Fertig!

3. Acryl: Die Reparatur ist meist recht einfach

Mann und Frau betrachten Waschbecken im Geschäft

Beim Kauf von Waschbecken und Co. ist es wichtig, dass Sie sich über das Material informieren, um im Falle kleiner Macken die richtige Reparatur-Methode anwenden zu können.

Acryl hat gegenüber den anderen beiden Materialien mehrere Vorteile: Badewannen und Duschtassen aus Acryl sind preiswerter und weniger anfällig für Sprünge und Löcher. Dementsprechend ist auch die Reparatur recht simpel. Dazu schleifen Sie circa ein bis drei Millimeter der Acrylschicht ab und bauen diese mit einem speziell dafür vorgesehenen Gel wieder auf. Nun polieren Sie die Stelle glatt.

Bei kleinen Kratzern genügt es sogar häufig, einen dafür vorgesehenen Radiergummi zu nutzen. Durch die Reibungswärme schmilzt der Kunststoff an der Oberfläche, wodurch kleine Vertiefungen herauspoliert werden.

Sie sehen, ein kleiner Riss erzwingt nicht automatisch eine Badsanierung, kleine Macken können Sie ohne viel Aufwand selbst beheben. Bei größeren Fehlern sollten Sie sich allerdings eine professionelle Meinung einholen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Reparatur der Keramik Ihres Badezimmers!

Bilder: Bild 1: © iStock/piovesempre, Bild 2: © iStock/irina88w, Bild 3: © iStock/simazoran, Bild 4: ©iStock/MaxRiesgo

Das gefällt mir! Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter

4 Comments on Sprung in der (Keramik)-Schüssel? So reparieren Sie Macken im Bad!

  1. Vielen Dank für den Informativen Beitrag, er hat mir sehr geholfen. Ich wäre fast verzweifelt.

    VG
    Josef

    • Hallo Josef,
      es freut uns, dass Ihnen unser Beitrag weitergeholfen hat!
      Gibt es noch andere Themen rund um Reparaturen im Bad, die Sie gern in unserem Magazin lesen würden?
      Herzliche Grüße,
      Ihre Duschenprofis

  2. Hallo Duschprofis,

    ja bei meiner Tochter im Bad ist eine kleine Schramme in der Acrylwanne haben Sie dafür auch einen Tipp? Noch ist es nicht schlimm.

    Grüße
    Josef

    • Hallo Josef,

      eine kleine Schramme in der Acrylwanne kann man mithilfe eines speziellen Reparatur-Gels für Acryl meist selbst beheben: Die Beschichtung an der schadhaften Stelle der Wanne muss zunächst um 1-3mm mit Schleifpapier abgetragen werden. Anschließend wird die Beschichtung mit dem Spezial-Gel wieder aufgebaut und die Stelle glattpoliert. Im Baumarkt gibt es entsprechende Spezialsets für die Badewannenreparatur – am besten, Sie bzw. Ihre Tochter beachten die Anleitung des Herstellers.

      Wir hoffen, wir konnten Ihnen damit weiterhelfen!

      Alles Gute wünschen
      Ihre Duschenprofis

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


TrustedShops Garantie

Duschenprofis.de ist durchschnittlich mit 4.81 von 5 Sternen bewertet, basierend auf 199 Bewertung(en) auf Trusted Shops.